Ursula Herzel , Sopran

PORTRAIT:

Ursula Herzel wurde in Bruchsal (Baden) geboren. Ihren ersten Gesangsunterricht erhielt sie an der Musik- und Kunstschule Bruchsal.Sie studierte an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Musik für das Realschullehramt mit Abschluss 1. und 2. Staatsexamen . Dort ließ sie ihre Stimme weiter ausbilden.

Bei namhaften Sänger/innen bildet sie sich in den Bereichen Klassik (seit 2000 bei Opern-und Konzertsängerin Daniela Schick), Chanson und Pop stetig weiter.

Als freischaffende Sängerin übt sie auch überregional eine rege Konzerttätigkeit aus.
Desweiteren ist sie als Lehrkraft für Gesang und Musikalische Früherziehung tätig.

Ihr Repertoire beinhaltet neben Geistlicher Musik aller Epochen Kunstlieder , Arien aus Oper und Operette, ferner Werke aus Musical und Filmmusik .




"Ursula Herzel ist eine in jeder Beziehung souveräne Sopransitin. Bei der Sängerin paart sich fundiertes Handwerk mit Showtalent, das nie in Gefahr gerät, technische Grenzen zu erreichen."

Rheinpfalz, 2017



"Herzel gefiel durch die Leichtigkeit einer unmanierierten, elegant strömenden Stimmführung: ungekünstelt, niemals forciert und aufgesetzt, sondern einer entwaffnenden Natürlichkeit entspringend."
(Rheinpfalz 2015)


"Ein Gesang voller Leidenschaft und großem Gefühl"
(Rheinpfalz 2016)




MUSIKALISCHE UMRAHMUNGEN

Liebe Besucher/innen meiner website,

mit meinem breitgefassten geistlichen und weltlichen Repertoire gestalte ich gerne Ihre Familienfeier (Hochzeit, Taufe, Trauerfeier, Geburtstag)
Begleiterin am Klavier/an der Orgel vorhanden. Ein e-piano kann mitgebracht werden.
Wenn Sie die Leiste unten weiterklicken, erhalten Sie auf dem Feld "Repertoire für Umrahmungen" verschiedene Vorschläge.


Kontakt: u.herzel@t-online.de




PRESSESTIMMEN


Die Sopranistin Ursula Herzel sang mit sicherer Orientierung in Stil- und Klangfarben..Stets fand sie die richtigen Ausdrucksmittel und den passenden melodischen Spannungs- und Phrasierungsbogen, um die legendären Erfolsgstitel lebendig zu vermitteln
Im zweiten Teil gelangen ihr am besten die Titel in meditativer Versenkung wie "Memory" aus "Cats", als sie ergreifend die melodischen Aufschwünge auf den "Flügeln des Gesangs" förmlich zelebrierte.

(zu: "Musical and more" mit Trio Musica
Rheinpfalz, September 2010)



Die Zuschauer spürten förmlich, dass sich die Sopranistin Ursula Herzel, Geigerin Cornelia Fels und Anne Schmitt am Klavier nicht nur musikalisch wunderbar ergänzten, sondern quasi blind miteinander kommunizierten...
Von "fantastisch" über "genial" beurteilten die Zuhörer den Konzertabend.

(zu: "Klassik zum Verlieben" mit Trio Musica
Rheinpfalz 2016)






Ursula Herzel hatte reichlich Gelegenheit, den beachtlichen Stimmunfang ihres Soprans hören zu lassen.Im "Abendlied" (Bach-Schemelli) erklang ihre warme Stimme hell und unangestrengt, während in "O süßer Herr Jesu Christe" von H. Schütz die Koloraturen eines reifen Mezzosoprans ertönten. In der Arie "Ich weiß, dass mein Erlöser lebet" von G.F. Händel fand Herzel ...zur Gewissheit jenes Heilsgeschehens. "Gott ist mein Hirte" von A. Dvorák war zwar kurz, aber sehr ergreifend.
Die Kammermusik...ging zu Herzen.

(zu: "Der Herr ist mein Hirte" mit Trio Musica,
Rheinpfalz 2016)



Mit der Toccata in C-Dur von J.S. Bach gelang Anne Schmitt an der Orgel ein Auftakt nach Maß...Dem packenden Auftakt wollte Sopranistin Ursula Herzel nicht nachstehen und intonierte charaktervoll zwei Lieder aus Schemellis "Musicalischem Gesangbuch"

Hier ("O hätt ich Jubals Harf" von G. F. Händel) beeindruckten die präzisen Koloraturen Herzels...
Ursula Herzel meisterte auch das technisch anspruchsvolle "Wir danken die die Freuden" von Mozart mit seiner existentialistischen Prachtentfaltung.

(zu: "Exultate- Jauchzt und jubelt"
Rheinpfalz, Juli 2010)










.